Home / Deutsch / Beispiel Erörterung Gesundheitsstaat

Beispiel Erörterung Gesundheitsstaat

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Im vorliegenden Artikel handelt es sich um ein Beispiel für eine Erörterung aus einer originalen Klausuraufgabenstellung. Die Aufgabe war es, einen vorgegebenen Text („Der Gesundheitswahn und seine Moden“ von Ulrich Greiner) im Hinblick auf Juli Zehs Roman „Corpus Delicti“ zu erörtern. Dabei sollten zunächst die Kernaussagen des Textes erarbeitet werden.

Designed by creativeart / Freepik
  • Aufgabenart: Erörterndes Erschließen mit Textvorlage
  • Thema: Literarische Dystopie: Gesundheitsstaat
  • Zeitvorgabe: 180 Minuten
  • Hilfsmittel: Wörterbuch der deutschen Rechtschreibung

Beispiel Erörterung

Die Menschen von heute setzen sich mit den Themen Gesundheit, Fitness und Ernährung wie nie zuvor auseinander. In dem Artikel „Der Gesundheitswahn und seine Moden“ von Ulrich Greiner, erschienen am 9. Mai 2014 auf der Internetplattform „Zeit Online“, setzt sich der Autor mit den ständig wechselnden Lebens- bzw. Gesundheitsempfehlungen der Wissenschaft auseinander und dem daraus resultierenden Gesundheitswahn der Bevölkerung.

Zunächst führt der Autor die Meinung an, dass die richtige Ernährung ein Problem geworden sei, da man sich heutzutage nicht mehr einfach nur hinsetze und esse, bis man satt sei (Vgl. Z. 1f).

Seiner Meinung nach könne die Behauptung, Grönlandbewohner leben länger, da sie fettigen Fisch essen, neuen Erkenntnissen nicht mehr standhalten und er begründet dies durch einen neuen Befund von kanadischen Forschern.

Aufbauend auf diesen neuen Befund behauptet Herr Greiner ironischerweise, dass dies doch sehr schade sei, aber die Menschen nun auf eine neue Omega-4-fettsäure warten würden.

Check Also

Schülerin beim schreiben und nachdenken

Textgebundene Erörterung schreiben

Dieser Artikel zeigt euch, wie man mit nur wenigen Schritten eine textgebundene Erörterung schreiben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.