In der Salpetersäure HNO3 ist der Wasserstoff H positiv polarisiert, da der Elektronegativitätswert vom Sauerstoff O (EN: 3,5) höher als beim Wasserstoff H (EN: 2,1) ist. Dies ist u.a. eine Eigenschaft von Säuren.

Bei der Protolyse will der Protonendonator („Spender“), in diesem Fall die Salpetersäure HNO3 ein H+ Ion abgeben. Dafür benötigt es einen Protonenakzeptor (Base), meistens wie auch hier, das Wasser H2O. Es entsteht ein Nitrat-Anion und ein Hydronium-Kation.

Salpetersäure + Base -> Nitrat-Anion

(Säurerest-Anion)

  Hydronium-Kation
HNO3 + H2O -> NO3 + H3O+