Logo 15punkte.com
marcel
Marcel
Apr. 19
·
< 1 minute

Protolyse von Salpetersäure

salpetersaeure

Die Protolyse von Salpetersäure ist ein chemischer Reaktionsprozess, bei dem Salpetersäure in Wasser gelöst wird und in ihre Komponentenionen zerlegt wird. Die Salpetersäure (HNO3) besteht aus den Ionengruppen Wasserstoffion (H+) und Nitration (NO3-). Wenn Salpetersäure in Wasser gelöst wird, treten folgende Protolysereaktionen auf:

HNO3 + H2O -> H3O+ + NO3-

Die Reaktion ist umkehrbar, das heißt, dass sich die Ionengruppen wieder zu Salpetersäure zusammensetzen können. Die Protolyse von Salpetersäure findet in vielen industriellen Anwendungen statt, beispielsweise bei der Herstellung von Nitratdünger oder bei der Reinigung von Abwasser. Sie ist auch von großer Bedeutung in der Analytischen Chemie, da sie zur Bestimmung der Konzentration von Salpetersäure in Lösungen verwendet wird.

In der Salpetersäure HNO3 ist der Wasserstoff H positiv polarisiert, da der Elektronegativitätswert vom Sauerstoff O (EN: 3,5) höher als beim Wasserstoff H (EN: 2,1) ist. Dies ist u.a. eine Eigenschaft von Säuren.

Bei der Protolyse will der Protonendonator („Spender“), in diesem Fall die Salpetersäure HNO3 ein H+ Ion abgeben. Dafür benötigt es einen Protonenakzeptor (Base), meistens wie auch hier, das Wasser H2O. Es entsteht ein Nitrat-Anion und ein Hydronium-Kation.

Salpetersäure+Base->Nitrat-Anion

 

(Säurerest-Anion)

 Hydronium-Kation
HNO3+H2O->NO3-+H3O+
       

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Support

Wenn du uns unterstützen möchtest, würden wir uns über einer Spende sehr freuen. Dies hilft uns, auch zukünftig guten Content bereitstellen zu können.
*Bei einem Klick auf Links, die mit einem Stern gekennzeichnet sind, erhalten wir im Falle eines Kaufs eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten. Durch die Provision können wir dir auch in Zukunft guten Content erstellen. Vielen Dank! ❤️

Schlagwörter