Home / Deutsch / Szenenanalyse Friedrich Schiller – Die Räuber 2. Akt 3 Szene

Szenenanalyse Friedrich Schiller – Die Räuber 2. Akt 3 Szene

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Im vorliegenden Artikel handelt es sich um eine Klausuraufgabenstellung. Die Aufgabe war es, einen Auszug aus der 3. Szene des 2. Aktes des Dramas Friedrich Schiller „Die Räuber“ zu analysieren und interpretieren. Dabei sollte vorallem auf die folgenden Punkte eingegangen werden:

  • Einordnung der Szene in die Dramenhandlung
  • Inhalt des Gesprächs zwischen Karl und dem Pater zusammenfassen
  • sprachliche Gestaltung untersuchen
  • Karl Moor charaktersieren
  • Aufgabenart: untersuchendes Erschließen
  • Thema: Friedrich Schiller – „Die Räuber“ – Jugend und Revolte
  • Zeitvorgabe: 180 Minuten
  • Hilfsmittel: Wörterbuch der deutschen Rechtschreibung

Szenenanalyse Friedrich Schiller – Die Räuber (Akt II, Szene 3)

Einleitung

Der vorliegende Szenenausschnitt stammt aus der 3. Szene des 2. Aktes aus dem Drama „Die Räuber“ von Friedrich Schiller, welches in den Jahren 1779 / 1780 im Internat der württembergischen Karlsschule entstand. Das Drama wurde im Jahr 1782, zur Zeit des Sturm und Drang, der Empfindsamkeit sowie der Aufklärung im Mannheimer Nationaltheater uraufgeführt. Das Thema des Textauszuges ist die Rechtfertigung Karls für seine Taten, sowie das Anprangern der Kirche.

Was geschah vor der Szene?

Dem Szenenausschnitt vorausgegangen ist eine Intrige Karls Bruder Franz. Dieser hat einen Brief von Karl an seinen Vater gefälscht und somit dafür gesorgt, dass Karl von seinem Vater enterbt und verstoßen wurde. Karl hatte mit dieser negativen Antwort nicht gerechnet und gründete daraufhin eine Räuberbande, deren Hauptmann er wurde. Die Räuberbande schwor sich ewige Treue bis in den Tod. Nachdem Franz durch eine weitere Intrige dem Vater Schuldgefühle aufgrund des angeblichen Todes Karls machen konnte, dieser dadurch in Ohnmacht fiel und Franz ihn für tot erklärte, konnte Franz den Thron des Vaters einnehmen. Unmittelbar vor dem Szenenabschnitt kam Karl zurück in die böhmischen Wälder, nachdem er erfolgreich seinen engen Räuberfreund Roller vor der Hinrichtung retten konnte. Bei dieser Befreiungsaktion wurde jedoch das Dorf, in dem Roller hingerichtet werden sollte, in Schutt und Asche gelegt und es kamen viele Unschuldige Menschen ums Leben.

Die Handlung des Szenenausschnitts setzt ein, als 710 Soldaten den böhmischen Wald umstellen und ein katholischer Ordensgeistlicher zu den Räubern geht.

Check Also

Schülerin beim schreiben und nachdenken

Textgebundene Erörterung schreiben

Dieser Artikel zeigt euch, wie man mit nur wenigen Schritten eine textgebundene Erörterung schreiben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.